Griechischer Nudelsalat

Zutaten

400 g Nudeln
3 EL Olivenöl
1 Salatgurke(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), gelb und grün
1 Tomate(n)
300 g Schafskäse
150 g Oliven, schwarze ohne Stein
3 EL Essig
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Oregano

 

Zubereitung

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen und nach dem Abgießen mit 3 EL Olivenöl vermischen, damit sie nicht kleben.

Die Gurke schälen und klein schneiden, die Knoblauchzehen durchpressen, die Zwiebel in feine Würfel schneiden, die Paprikaschoten putzen und in Stücke schneiden, die Tomaten würfeln, den Schafskäse würfeln und die Oliven eventuell halbieren. Alles zusammen zu den Nudeln in eine große Schüssel geben und gut verrühren.

Für das Dressing den Essig mit Öl, Oregano, Salz und Pfeffer aufschlagen. Über den Nudelsalat gießen und alles gut vermengen. Den Nudelsalat vor dem Servieren 2-3 Stunden ziehen lassen, dann nochmal abschmecken.


Hähnchenbrustfilet mit Tomate und Mozzarella überbacken

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet(s)
4 Tomate(n), (je nach Größe)
2 Mozzarella, 1 Becher Sour-Cream
Basilikum
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Zuerst das Hähnchenfilet in Stücken schneiden (nicht zu klein)und eventuell platt klopfen. Dann würzen und von beiden Seiten anbraten. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden. Nun jedes Stück Fleisch mit etwas (1-2 Blatt) Basilikum, einer Scheibe Tomate und Mozzarella belegen und in den Ofen (bei 180°)schieben. Solange drin lassen, bis der Mozzarella gut zerlaufen ist.
Als Beilage Rösties wie auf Packung beschrieben zubereiten.
Die fertigen Filets und Rösties mit Sour-Cream anrichten. Fertig! Ist super schnell fertig (ca. 30 min.)und ist super lecker!


Banoffee Pie

Zutaten

1 Dose/n Kondensmilch, gezuckerte, ca. 400 ml
1 Pck. Kekse (Hobnobs) oder andere knusprige Kekse, 250g
75 g Butter
4 m.-große Banane(n)
1 Becher Schlagsahne, ca. 280ml
Kakaopulver, optional

 

Zubereitung

Koche die ungeöffnete Kondensmilchdose gute 2 Stunden in Wasser. Achte darauf, dass die Dose immer voll mit Wasser bedeckt ist, sonst kann sie explodieren! Auf keinen Fall darf die Dose vor oder während des Kochens geöffnet werden. Danach gut abkühlen lassen.

Zerbrösele die Kekse (Tipp: mit Gefrierbeutel und Teigrolle) und vermische die Brösel gut mit der zerschmolzenen Butter. Richte auf einem großen Teller/flache Schale o.ä. die Keksmischung an und drücke sie zu einem Boden (ca. 0.5 – 1 cm dick) fest. Der Boden muss etwa 1 Stunde im Kühlschrank fest werden.

Wenn der Boden fest ist, verteile darauf in jeweils einer Schicht: das Toffee (das ist der Inhalt der gekochten Kondensmilchdose), dann die geschälten und in Scheiben geschnittenen Bananen und darauf die geschlagene und nur wenig gesüßte Sahne. Verschönere mit Schokopulver.
Genieße (schmeckt fast noch besser, wenn die Pie ein paar Stunden steht).

Tipps: Koche 2 oder mehr Kondensmilchdosen auf einmal. Das spart die Kochzeit in Zukunft. Man muss das Toffee vor dem Verwenden nicht aufwärmen.
Soweit ich weiß, sind gekochte Kondensmilchdosen etwa solange wie die Kondensmilch haltbar.
Manchmal kristallisiert sich der Zucker im Toffee – dann ist es extra knusprig.

Butter schmelzen: Ich benutze die Mikrowelle.

Buttermenge: für diese Menge Kekse sollten mindestens 50g Butter benutzt werden, sonst hält der Boden nicht zusammen, aber nach Geschmack kann es auch mehr als 100g sein.

Für Parties oder individuelle Desserts: Anstatt den Boden zuzubereiten, können Toffee, Bananen und Sahne auch direkt auf die unzerstörten Kekse verteilt werden. Die Butter braucht es dann natürlich nicht.


Party – Salattorte

Zutaten

1 Kopf Salat
1 Salatgurke(n), in Scheiben
2 große Zwiebel(n), in Scheiben
250 g Tomate(n), in Scheiben
3 Mozzarella, in Scheiben
1/2 Stange/n Lauch, in Scheiben
6 Ei(er), gekochte, in Scheiben
2 Paprikaschote(n), rot und gelb, in Stückchen
150 g Kochschinken, gewürfelt
1 Bund Radieschen, in Scheiben
150 g Gouda, in Scheiben
1 Dose/n Thunfisch, im eigenen Saft
1 kl. Glas Oliven, schwarz
Für die Sauce:
1 Becher süße Sahne, geschlagen
1 kl. Glas
2 Becher Joghurt
Salz und Pfeffer
Knoblauchpulver

 

Zubereitung

Einen Tag vorher zubereiten.

In einem Tortenring den Salat fest andrücken, alle Zutaten (bis zum Käse) fest in den Tortenring schichten. Zum Schluss den Gouda auf die Torte legen und in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren den Thunfisch auf dem Käse verteilen und mit Oliven und Radieschen verzieren.

Sauce: Miracel-Whip und Joghurt in die geschlagene Sahne geben, vorsichtig unterheben mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Zur Torte reichen.


Hähnchenschnitzel in Parmesanhülle

Zutaten

1 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
1 Zweig/e Rosmarin
100 ml Weißwein
250 ml Geflügelbrühe
200 ml Sahne
300 g Nudeln, (Makkaroni)
Salz
50 g Tomate(n), getrocknete, eingelegte
1/2 Bund Basilikum
Pfeffer
2 Hähnchenbrustfilet(s), doppelt
3 Ei(er)
100 g Parmesan, frisch gerieben
4 EL Olivenöl

 

Zubereitung

Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln. Butter erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Rosmarin, Wein, Brühe und Sahne zugeben. Alles bei mittlerer Hitze ca. um ein Drittel einkochen lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abgießen.

Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden. Basilikum abspülen, trocken schütteln und fein schneiden.

Makkaroni, Tomaten und etwas Basilikum mit der Sauce mischen und warm halten.

Fleisch abspülen, trocken tupfen, von Fett und ähnlichem befreien, waagerecht halbieren und in kleine Medaillons schneiden. Zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie sacht flach klopfen.

Eier und Parmesan mit einem Pürierstab verquirlen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und durch die Ei-Parmesan-Mischung ziehen. Sofort im heißen Fett je Seite 2 Minuten braten.

Makkaroni und Sauce nochmals abschmecken, mit den Schnitzeln und dem übrigen Basilikum anrichten, sofort servieren.


Schwedische Mandeltorte

Zutaten

6 m.-große Ei(er)
150 ml Schlagsahne
125 g Zucker
100 g Puderzucker
225 g Mandel(n), ungehäutet
100 g Butter, weich
60 g Mandelblättchen, zum Verzieren

 

Zubereitung

Eier trennen.
Sahne und Zucker im Topf aufkochen, vom Herd nehmen und Eigelb unterrühren. Bei schwacher Hitze 5 Min. erhitzen, bis eine dickcremige Masse entsteht. Nicht kochen! Mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet.

Eiweiß steif schlagen, dabei Puderzucker einrieseln lassen. Gemahlene Mandeln unterheben, dann die Masse in eine Springform (Durchmesser 26 cm) füllen. Im Umluftofen bei ca. 150 Grad 25 Min. backen, dann abkühlen lassen.

Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, abkühlen lassen.

Butter cremig rühren, dann die Eicreme löffelweise unterrühren. Boden aus der Form nehmen und die Butter-Ei-Creme darauf verteilen. Mit Mandeln und etwas Puderzucker bestreuen.


Königsberger Klopse

Zutaten

Für die Klößchen:
250 g Rinderhackfleisch
250 g Schweinehackfleisch
1 Brötchen, eingeweicht
1 große Zwiebel(n)
2 Ei(er)
2 EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
etwas Sardellenpaste
Für die Brühe:
1 Liter Fleischbrühe, klare
Salz
1 große Zwiebel(n)
1 Lorbeerblatt
3 Körner Piment
3 Pfefferkörner
Für die Sauce:
3 EL Butter oder Margarine
2 EL Mehl
Zucker
Zitronensaft
375 ml Brühe vom Kochen der Klopse
125 ml Sahne
1 kl. Glas Kapern
1 Eigelb
Salz und Pfeffer
Außerdem:
1 kl. Bund Petersilie, zum Garnieren

 

Zubereitung

Klopse :
Aus Hackfleisch, dem ausgedrückten Brötchen und der geschälten, fein gehackten Zwiebel in einer Schüssel mit den zwei Eiern, Salz und Pfeffer einen geschmeidigen Fleischteig kneten. Den Klopsteig mit Paniermehl binden. Je nach persönlichem Geschmack kann auch noch ein wenig Sardellenpaste hinzugefügt werden. Aus der Teigmasse Klopse formen.

Brühe:
Die geschälte, klein gehackte Zwiebel und die Gewürze in die Brühe geben. Brühe erhitzen, evtl. nachsalzen. Die Klopse in die Brühe geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann das Lorbeerblatt, die Pfefferkörner und Pimentkörner herausnehmen. Die Klopse in der Brühe in weiteren ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Dann herausnehmen und abgedeckt warm stellen.

Kapernsauce:
Margarine oder Butter erhitzen. Mehl darin anschwitzen. Mit der Brühe unter Rühren ablöschen. Die abgetropften Kapern und die Sahne hinzugeben. Die Sauce nun nicht mehr kochen lassen. Mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer süß-sauer abschmecken. Anschließend ein Eigelb zum Legieren in die Sauce rühren, die Klopse hineinlegen und mit der Petersilie garniert servieren.


Lachs mit Gnocchi

Zutaten

200 g Lachs, geräuchert
500 g Kartoffelgnocchi
1 kleine Zwiebel(n)
100 ml Wein, weiß
50 g Crème fraîche
Dill
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer
3 EL Zitronensaft

 

Zubereitung

Zwiebel in etwas Butter andünsten, mit Weißwein ablöschen, Creme Fraiche und Sahne hinzugeben, ebenso Zitronensaft und Dill. Etwas einkochen lassen. Den Lachs in grobe Streifen schneiden und mit einkochen lassen. Nicht zu oft umrühren, um den Lachs nicht zu zermatschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu Gnocchi nach Anleitung zubereiten und genießen.


Schupfnudel – Hackfleisch – Auflauf

Zutaten

500 g Schupfnudeln
250 g Kirschtomate(n)
400 g Hackfleisch
150 g Käse, gerieben
2 EL Öl
500 g Tomate(n), passierte
1 Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
1 Zucchini
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Zwiebeln abziehen und in Würfel schneiden. Porree putzen, waschen und in halbe Ringe schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel darin braten. Hackfleisch dazugeben und kräftig anbraten. Porree und Zucchini hinzufügen. Passierte Tomaten dazugeben, halbierte Kirschtomaten untermischen und mit Salz Pfeffer abschmecken.

Schupfnudeln in eine Auflaufform geben und die Sauce darüber gießen.
Mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 10-20 Minuten backen.


Pikante Thai Suppe mit Kokos und Hühnchen

Zutaten

300 g Hühnerbrust, gewürfelt
1 kl. Bund Frühlingszwiebel(n)
2 cm Ingwer, frisch oder 2 TL gemahlen
1 Liter Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch
3 EL Sojasauce
2 TL Currypaste, rot oder grün
1 Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
100 g Champignons, gewürfelt
1 Stängel Zitronengras oder 1 – 2 TL getrocknet
1 Chilischote(n), frisch oder getrocknet, gehackt
125 g chinesische Eiernudeln
1 EL Öl
1 Handvoll Koriandergrün, frisch geschnitten
Salz und Pfeffer
evtl. Chilifäden zum Garnieren

 

Zubereitung

Das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und im Topf kurz anbraten. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Ingwer in kleine Stücke. Beides zufügen und kurz mitbraten.

Dann mit der Hühnerbrühe ablöschen. Kokosmilch, Sojasoße und Currypaste hinzufügen. Das Zitronengras längs kreuzweise einschneiden, sodass es noch am Stück bleibt (dann kann man es später einfacher wieder entnehmen) und in die Suppe geben.

5 Minuten kochen, dann das restliche Gemüse und die Gewürze hinzufügen. Die Nudeln (Garzeit nach Packungsangabe) hinzufügen.

Wer mag, kann noch ein wenig frischen Koriander aufheben und am Schluss über die Suppe streuen. Ich habe ab und zu noch getrocknete Chilifäden zum Garnieren verwendet.